+43 2236 931819 200 office@r-s-systems.com

Rechenzentrum Blaulichtfunk

Rechenzentrum Blaulichtfunk

HIGHLIGHTS

Anlagengröße

570 Hardwaredatenpunkte

126 Softwaredatenpunkte

Besonderheiten

Rechnerredundanz auf Automatisierungsebene

EVON BMS (XAM Control)

Stromzähleraufschaltung über MOD-Bus

Anbindung und Aufschaltung des Zutrittkontrollsystems

BESCHREIBUNG

Nach nur ca. 10 Jahren war das installierte DDC und GLT System eines Mitbewerbers nicht mehr servicierbar. Darum wurde es notwendig, das für den extrem sensiblen Bereich zur Kälteversorgung des Rechenzentrums für den gesamten Blaulichtfunk (Polizei, Feuerwehr, Rotes Kreuz), installierte System, im Vollbetrieb der Anlage ohne Möglichkeit zur Abschaltung der Kälteanlage umzubauen und auszutauschen. Ein Ausfall der Kälteversorgung hätte fatale Folgen.

Für eine kosteneffiziente und ressourcenschonende Umsetzung wurden die alten MSR Schaltschränke belassen, in welche die neuen DDC und Rechnerredundanzen eingebaut wurden.

Als System wurde Evon XAMControl Evolution 3 eingesetzt. Für die Hardware kamen Buskoppler und Ein-Ausgangsklemmen von WAGO zum Einsatz. Die vier Automationsschwerpunkte wurden im laufenden Betrieb eingebaut und in Betrieb genommen. Für eine höchste Ausfallsicherheit wurde eine Rechnerredundanz aufgebaut, welche die WAGO I/O’s ansteuert. Die Kältemaschinen selbst sind ebenfalls redundant aufgebaut. Als Ausfallsicherheit für die Stromversorgung dient eine Leistungsstarke USV Anlage und ein Notstromdiesel.

Für das Alarmmanagement wurde eine Alarmweiterleitung mit mehreren Eskalationsstufen eingerichtet. Die Alarme können per E-Mail oder SMS entsprechend der technischen Verantwortlichkeit den entsprechenden Personen übermittelt werden.


Fähigkeiten

Gepostet am

19. August 2019